[Stadtgespräche im Landkreis Tirschenreuth]

Prominente Gäste bei den „Stadtgesprächen“ zum Thema „Jugend und Drogen“

Der Kreisjugendring Tirschenreuth veranstaltete im Rahmen seines Jahresprogramms und der Kooperation in der Drogenprävention mit der Drogenpräventionsinitiative in der Nordoberpfalz „Need NO Speed“ drei Veranstaltungen, der sog. „Stadtgespräche“, die das Thema „Jugend & Drogen“ zum Mittelpunkt hatten. Alle drei Veranstaltungen kamen sehr gut an und erhielten eine hervorragende Resonanz.

Die erste Veranstaltung fand am 12.05.2015 Uhr in Tirschenreuth statt. Als Moderator konnte Jürgen Preisinger, 1. Vorsitzender des Kreisjugendrings, an diesem Abend Franz Stahl, den 1. Bgm. Stadt Tirschenreuth, Gerhard Krones von „Need NO Speed“ und Georg Hecht, den Schulleiter des Stiftland-Gymnasiums Tirschenreuth begrüßen. Als Ehrengast kam Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung.

Bei der zweiten Veranstaltung, die am 07. Oktober 2015 in Kemnath stattfand, waren Werner Nickl, 1. Bürgermeister Stadt Kemnath, Wolfgang Lippert, Landrat, Gerhard Krones von „Need NO Speed“ und German Helgert, Schulleiter der Realschule Kemnath als Gäste dabei. Als Ehrengast kam Ministerialrat Dr. Georg Walzel, Bayer. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (zuständig für den Bereich Sucht und Drogen). Die Moderation wurde an diesem Abend vom Präsidenten des Bayerischen Jugendrings, Matthias Fack, übernommen.

Die dritte Veranstaltung fand am 06. November 2015 in Waldsassen statt. Emilia Müller, die Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, ließ es sich nicht nehmen, dieses wichtige Thema, das gerade unsere Grenzregion und insbesondere Waldsassen betrifft, mit Verantwortlichen in der Jugendarbeit zu diskutieren.

Durch den Grenzübergang steht Waldsassen immer wieder im Fokus von polizeilichen Drogenaufgriffen, wie Crystal oder Cannabis. Ist es wirklich nur ein Problem des Durchgangsverkehrs oder kommen die Konsumenten auch aus unserer Region? Wie stehen die Verantwortlichen in der Nachbarstadt Eger zu dem Problem? Welche Rolle spielen bei der Prävention Eltern und Lehrer? Oder was kann jeder von uns tun, um den Suchtgefahren wirkungsvoll begegnen zu können. All diese Fragen wurden sachkundig von der Expertenrunde um Bernd Sommer, Bürgermeister der Stadt Waldsassen, Gerhard Krones von „Need NO Speed“, Alfred Benkner, Konrektor der Realschule der Zisterzienserinnen Waldsassen und einem Vertreter der Stadt Eger, Michal Pospisil, Leiter der Grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und Stadtratsmitglied, diskutiert. Auch dieser Abend wurde von Matthias Fack, Präsident des BJR, moderiert.

[Presse]

Oberpfalzmedien

08.05.2015

Oberpfalzmedien

12.01.2016