[Wenn Ihr Kind Drogen konsumiert hat, dann stellt sich für Sie als Eltern eine wichtige Frage – „hat mein Sohn, meine Tochter damit aufgehört?“]

Liebe Eltern, liebe Familienangehörige,

nachfolgend wollen wir Ihnen noch ein paar Tipps geben, wie sie durch die verschiedenen Testmöglichkeiten, das Vertrauen zu Ihrem Kind wieder aufbauen können.

Das Vertrauen ist zerstört!

Nicht selten ist das Vertrauen zwischen Ihnen nicht mehr da. Sie können den Beteuerungen Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter nicht mehr glauben. Manchmal sind Kinder jedoch um des Friedens willen bereit, sich freiwillig einem Drogentest zu unterziehen. Oft aber verweigern sie sich. Eine schwierige Situation!

Welche Testmöglichkeiten gibt es?

Hauptsächlich auf 3 Wegen lassen sich Drogen im Körper nachweisen: im Urin, im Blut und in den Haaren. In den Kopfhaaren sind Drogen über mehrere Monate nachweisbar.

Wie lange lassen sich Drogen im Körper nachweisen?

Für Urinuntersuchungen lassen sich in etwa folgende Nachweiszeiten angeben:

  • Cannabis: seltener Konsum 1-3 Tage, regelmäßiger Konsum über mehrere Wochen
  • Ecstasy: 1-4 Tage
  • Speed: 1-3 Tage
  • Crystal: 1-3 Tage
  • Heroin: 1-4 Tage

Konkret bedeutet das: Konsumiert jemand 2-3 Tage nicht, kann ein Test negativ sein und Sie haben erneut keine Sicherheit.

Wer macht welche Drogentests?

Drogentests werden von medizinischen Labors und Ärzten durchgeführt. Meist sind es keine Kassenleistungen und diese Untersuchungen müssen selbst bezahlt werden.

Welche andere Möglichkeit habe ich noch?

In Apotheken können Sie sich relativ preisgünstig (ca. 15 €) sog. Drogenschnelltest kaufen. In der Regel sind es Streifentest, die Sie zur Analyse des Urins verwenden können. Um Sicherheit zu bekommen, sollten Sie einen Test mehrfach und unangekündigt mit Einverständnis Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter durchführen.

Vertrauen aufbauen?

An gemeinsamen Gesprächen führt kein Weg vorbei. Um Vertrauen aufbauen zu können, brauchen Sie nicht nur Versprechen, sondern an konkreten Verhaltensweisen erkennbare Veränderungen, die wirklich einen Unterschied machen. Schaffen Sie das nicht alleine, dann suchen Sie sich professionelle Unterstützung!